Amateurliga Polen trifft in Wolfslake auf Team Europa

Es war bis dahin der heißeste Tag im Land Brandenburg und es wäre eher ein Tag für den Strand gewesen, aber nicht für hartgesottene Speedway-Anhänger, zu lange mussten sie auf ihren Sport verzichten. Nun also bei 35° im Schatten trafen sich am 19.06.2021 auf dem Eichenring in Wolfslake 24 Fahrer aus Polen, Tschechien, Holland und Deutschland um ein Trainingsrennen, Amateurliga Polen und Team Europa auszutragen. Trotz der heißen Temperaturen war eine durchweg tolle Stimmung im Fahrerlager. Fahrer und Betreuer waren gewillt guten Leistungen zu bringen.

Pünktlich um 13:00 Uhr rollten die ersten Fahrer für Testrunden auf die schwarze Asche Bahn. Nach kurzem Schreck und Streckenarzt-Einsatz, verursacht durch einen Unfall beim Testfahren konnte der Fahrer aber auf eigenen Füßen die Bahn verlassen und die Testrunden wurden unfallfrei beendet.

Um 14:00 Uhr war es dann endlich soweit, die Fahrer gingen in Vierergruppen ans Startband und spulten professionell einen Lauf nach dem anderen runter. Einen sehr guten Job an diesem Tag vollzog der Rennleiter der bei dieser zu Jederzeit den Überblick behielt. Auch der Bahndienst hatte alle Hände voll zu tun, die hohen Temperaturen von oben und reflektiert von der schwarzen Bahn sorgten für einigen Wasserwageneinsätze, die Hitze zog die Feuchtigkeit regelrecht wieder aus dem Boden.

Das Rennen verlief zum Glück aller ohne schwere Unfälle so dass alle heil das Trainingsrennen beenden konnten. Am Ende verließ Polen als Gewinner die Bahn am Ende hat es aber wieder gezeigt was für einer geiler Sport Speedway ist. Alles im allem war es ein toller Renntag und könnte beim nächsten mal etwas mehr Zuschauer gebrauchen.